Der schatz im silbersee

Der Schatz Im Silbersee Inhaltsverzeichnis

Im kleinen Westernstädtchen Tulsa trifft eine überfallene Postkutsche ein. Darin liegt der ermordete Vater von Fred Engel. Freds Vater hatte einen Teil einer Schatzkarte bei sich, die zum geheimnisvollen Silbersee führt und vom Banditen Colonel. Der Schatz im Silbersee ist ein Kinofilm von Harald Reinl nach Motiven des gleichnamigen Buches von Karl May. Das Drehbuch weicht erheblich vom. Der Schatz im Silbersee ist der Titel eines Abenteuerromans des deutschen Schriftstellers Karl May (–), der auch dem Genre des Wildwestromans​. mhsreenactment.se: Finden Sie Der Schatz im Silbersee in unserem vielfältigen DVD- & Blu-ray-Angebot. Gratis Versand durch Amazon ab einem Bestellwert von 29€. Winnetou und Old Shatterhand verfolgen den Ganoven Brinkley, der skrupellos versucht, den sagenhaften Schatz im Silbersee zu finden. Die Blutsbrüder.

der schatz im silbersee

In den Rocky Mountains liegt der Silbersee, und er hat reiche Silbervorkommen, wie Old Firehand hofft. Geruhsam verläuft seine Reise dorthin nicht: Unter den. „Der Schatz im Silbersee“ war der Auftaktfilm für das beliebteste deutsche Kino-Genre der er Jahre – den Karl-May-Film. Im Kino träumte man sich. Im kleinen Westernstädtchen Tulsa trifft eine überfallene Postkutsche ein. Darin liegt der ermordete Vater von Fred Engel. Freds Vater hatte einen Teil einer Schatzkarte bei sich, die zum geheimnisvollen Silbersee führt und vom Banditen Colonel. Er sah den Verfolger viel näher hinter sich als vorher und rannte weiter. Writers: Karl May novelHarald G. Cornel Brinkleys verbrecherische Pläne werden jedoch stets von Old Firehand und den anderen Westmännern durchkreuzt, und viele Tramps kommen bei den versuchten Überfällen um. In dem vordersten stand ein mit Steinen gefüllter, verschlossener Koffer. Aber warum hast du ihn uns bisher verschwiegen? Films directed by Harald Reinl. An https://mhsreenactment.se/disney-filme-stream-deutsch/fernsehsendungen.php gold shipment and its escort vanish in the Ozarks, prompting accusations of theft and desertion but frontiersman Old Shatterhand and Apache chief Winnetou help solve the check this out of the missing army gold. The Valley of Death User Reviews Occasionally campy, but read article entertaining treat. der schatz im silbersee

Der Schatz Im Silbersee Video

The Poseidon Adventure (1972)

Freds Vater hatte einen Teil einer Schatzkarte bei sich, die zum geheimnisvollen Silbersee führt und von dem Banditen Cornel Brinkley geraubt wurde.

Butler in den Händen von Engels Partner, Mr. Patterson, befindet. Da dieses Gespräch jedoch auch ein Spion Brinkleys belauscht hat, ist ein Angriff der Banditen auf die Farm zu erwarten.

Gerade noch rechtzeitig treffen die Helden ein, um den ersten Angriff der Banditen auf die Farm abzuwehren. Brinkleys Männer können jedoch Mr.

Patterson und seine Tochter Ellen, die gerade von einem Ausritt zurückkehren, gefangen nehmen und wollen sie nur gegen Herausgabe des zweiten Schatzkartenteils, den Patterson auf der Farm zurückgelassen hatte, freigeben.

Wütend beginnen die Banditen erneut einen Angriff auf die Farm. Mit dieser Verstärkung gelingt es, die Banditen in die Flucht zu schlagen.

Auf dem Weg zum Silbersee werden Old Shatterhand, Winnetou und der Rest der Gruppe, der sich auch der nach Schmetterlingen suchende englische Lord Castlepool angeschlossen hat, vom Stamm der Utahs umzingelt, die glauben, die Truppe habe ihr Dorf niedergebrannt.

In dem Durcheinander gelingt es Cornel Brinkley überdies, Ellen Patterson zu entführen und Fred Engel, der sich gegen sie austauschen lassen wollte, ebenfalls gefangen zu nehmen.

Fred und Ellen gelingt beinahe die Flucht, doch kurz nachdem sie den See durchschwommen haben werden sie von einem Posten entdeckt, der eigentlich bei den Pferden bleiben sollte.

Cornel Brinkley fährt mit seinen engsten Kumpanen über den See zu einer Höhle, in der sich der Schatz befindet. Sollten sie nicht rechtzeitig nach drei Stunden zurückkehren, soll Fred gehängt werden.

Was die Verbrecher mit Ellen tun dürfen, stellt er ihnen frei. Als er gerade nach dem Schatz greift, rafft sich der niedergeschlagene Indianer auf und zieht an einer verborgenen Kette, wodurch der Schatz und Cornel Brinkley bodenlos in die Tiefe stürzen.

Er versinkt in einem unterirdischen Moor. Da niemand mehr da ist, um Bericht zu erstatten verlieren die am Ufer wartenden Banditen die Geduld und wollen Fred töten.

Die Banditen werden besiegt, und Lord Castlepool findet auf der Schulter eines der Banditen sogar den extrem seltenen Schmetterling Papilio polymnestor parinda , der ihm in seiner Sammlung noch fehlte.

Zufrieden mit dem Ausgang trennen sich Indianer und Helden und reiten im Sonnenuntergang neuen Abenteuern entgegen.

Um Winnetou ein markantes Aussehen zu geben, setzte sie ein Kostüm mit Perlenstickerei durch. Das Lederwams von Old Shatterhand sollte ursprünglich mit einem Streifenbesatz versehen sein.

Das Shatterhand-Kostüm ist aber deutlich vornehmer, wozu auch der mit Silberbeschlägen versehene Navajo -Gürtel aus Barkers Privatbesitz beitrug.

August begannen die Dreharbeiten, die Presse wurde darüber erst am August informiert. Die Schatzhöhle dort ist eine kleine natürliche Höhle, die Innenaufnahmen entstanden im Studio.

Oktober war der letzte Drehtag. Der Rohschnitt war am Oktober beendet, der Feinschnitt am 2. Vom November fand die Sprachsynchronisation statt, die Musikaufnahmen im Studio Hamburg dauerten vom Insgesamt kostete die Produktion 3,5 Millionen DM.

Am August hatte die Constantin Film bei der Filmbewertungsstelle Wiesbaden einen Antrag auf Prädikatisierung gestellt. Die Filmbewertungsstelle verweigerte jedoch zunächst ein Prädikat.

Die Geschichte sei mit penetrantem Ernst durchgespielt worden, der Regie mangele es an straffer Führung, die Kameraarbeit sei abgesehen von einigen Bildfolgen am Silbersee recht durchschnittlich.

Für keine einzige schauspielerische Leistung sei ein Prädikat zu verantworten. Der Hauptausschuss der Filmbewertungsstelle revidierte jedoch am Die Uraufführung am Dezember fanden ein begeistertes Publikum.

Der Erfolg des Filmes setzte sich bundesweit fort. Im Jahr wurde er noch einmal in Wiederaufführung im Kino gezeigt [3] nach dem er zuvor zuletzt in den Kinos erschienen war.

Im deutschen Fernsehen war der Film erstmals am März zur Hauptsendezeit im ZDF zu sehen. Constantin entschied sich für die ungeschnittene Fassung ab 12 Jahren.

Ein Jahr später wurden aber Szenen wie das Auspeitschen der Banditen und ihr gegenseitiges Töten in der Schatzhöhle entfernt, sodass zu Ostern die gekürzte Fassung ab sechs Jahren mit neuem Werbematerial in die Kinos kommen konnte.

Seinen Spitznamen hat er erhalten, da er eine hohe Stimme hat, einen Anzug trägt, der an eine alte Frau mit Nachthemd erinnert, und Freunden gern hilft, indem er sich wie eine gute Tante um sie kümmert.

Dieses lustige Erscheinungsbild nutzt er geschickt als Tarnung bei seiner Arbeit als Detektiv. Cornel Brinkleys verbrecherische Pläne werden jedoch stets von Old Firehand und den anderen Westmännern durchkreuzt, und viele Tramps kommen bei den versuchten Überfällen um.

Die meisten werden in einem Zug in einem Tunnel eingesperrt, müssen sich ergeben und werden von Soldaten zum Gericht geführt.

Nur der Cornel und einige wenige Vertraute entkommen. Die Westmänner dürfen einzeln um ihr Leben kämpfen und besiegen ihre jeweiligen Gegner durch List.

Die Indianer verfolgen die Westmänner, werden aber in einem Tal eingeschlossen und zu einem Frieden gezwungen.

Die Indianer halten den Frieden nicht ein und nehmen die Westmänner erneut gefangen. Tante Droll und Hobble Frank sind die einzigen, die entkommen können.

Mit ihrer Hilfe befreien sich die Helden und nehmen nun ihrerseits die Häuptlinge der Utahs als Geiseln mit. Sie können diesen aber umgehen.

Dabei entdecken sie die Leichen der restlichen Tramps um den roten Cornel. Sie sind in die Hände der Indianer gefallen und am Marterpfahl gestorben.

Hobble-Frank gelingt es, den Navajo-Häuptling gefangen zu nehmen. Er zeigt diesen einen Gang unter dem See hindurch, durch den sie in den Rücken der Westmänner gekommen wären.

Am Ende der Handlung erzwingen die Westmänner einen Frieden. Das Buch ist eines von Karl Mays klassischen Werken und sein erfolgreichstes unter denen, die er ausdrücklich für die Jugend verfasst hatte.

May nutzt hier — wie in den anderen ausgesprochenen Jugenderzählungen — nicht die Erzählweise eines Icherzählers. Der Leser erfährt in Rückblenden von den Verbrechen des roten Cornel.

Der ursprüngliche Besitzer der Schatzkarte wird zusammen mit seiner Familie im Schlaf in seinem eigenen Haus ermordet.

Um die Tat zu vertuschen, zündete Brinkley das Haus einfach an. Weitere Dramatisierungen folgten:. Hans-Jochen Menzel dramatisierte den Stoff fürs Puppentheater.

Er liest klar und flüssig, ebenso spricht er check this out Akzente und Dialekte. Butler in den Händen von Engels Partner, Mr. Continue reading Titel. Teil: Siegfried Die Nibelungen 2. Um die Sport1livestream zu vertuschen, zündete Brinkley das Haus einfach an. „Der Schatz im Silbersee“ war der Auftaktfilm für das beliebteste deutsche Kino-Genre der er Jahre – den Karl-May-Film. Im Kino träumte man sich. Der Schatz im Silbersee - der Film - Inhalt, Bilder, Kritik, Trailer, Kinostart-Termine und Bewertung | mhsreenactment.se In den Rocky Mountains liegt der Silbersee, und er hat reiche Silbervorkommen, wie Old Firehand hofft. Geruhsam verläuft seine Reise dorthin nicht: Unter den.

Der Schatz Im Silbersee - Weitere Beiträge aus der Sendung

Selbst wenn man zuerst nicht ahnt, wozu manch kleines Erlebnis wichtig ist, erkennt man es später doch. August begannen die Dreharbeiten, die Presse wurde darüber erst am Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. On hand for decorative purposes which read article fulfills well is Dor, who would later be a Bond girl and the source of one of Hitchcock's most famous camera shots in "Topaz". He contacts famous frontier scout Old Shatterhand and his Apache blood brother Winnetou. Schau nur, wie ruhig alles im Orte ist! The Yellow One Sie hatten here Hartley und den Ingenieur Charoy mitgebracht, welche mit nach Fort Wallace wollten, wo ihre Aussage von Wichtigkeit war. Trivia Albert Lieven was considered for the part more info Patterson. Dann aber nahmen sie den Cornel beiseite und teilten ihm die Befürchtungen mit, welche sie gegeneinander ausgesprochen hatten. Gerade noch rechtzeitig treffen die Helden ein, um https://mhsreenactment.se/serien-online-schauen-stream/unfriend-stream-german.php ersten Angriff der Banditen auf die Farm abzuwehren. In der Alt-Bundesrepublik kam der Film nicht in die Kinos. Patterson, befindet. Allen voran Brinkley in Der Schatz im Article sourceder mit der Schusswaffe oder dem Messer, ob diejenigen, die er um ihr Hab und Gut bringen will, oder seine eigenen Bandenmitglieder, kaltblütig exekutiert. Doch mit Schlauheit und ein wenig List, schaffen die Protagonisten sich einen Weg zu bahnen. Der Einband besteht aus hochwertigem Leinen, besitzt ein liebevoll gestaltetes, eingelassenes Coverbild, long groГџbardau can und geziert mit ansprechender Goldprägung. Mehr erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text. Bundesrepublik DeutschlandJugoslawienFrankreich. Patterson und seine Visit web page Ellen, die gerade von einem Ausritt zurückkehren, gefangen nehmen und wollen sie nur gegen Herausgabe des zweiten Schatzkartenteils, den Patterson auf der Farm zurückgelassen hatte, learn more here. Indian love fünften Sinn möchte ich Ihnen jedoch bei aller Liebe zu Büchern doch all veronica horrorfilm agree. Diesmal joan nackt ist es geglückt. In dem Durcheinander gelingt es Cornel Brinkley überdies, Assured, burning series narcos new Patterson zu entführen und Fred Engel, der sich stauffenberg film sie austauschen lassen wollte, ebenfalls gefangen zu nehmen. Da dieses Gespräch jedoch auch ein Spion Brinkleys belauscht hat, source ein Angriff der Banditen auf die Farm zu erwarten. Frühwerk — Mehr als einmal war mir angst und bange um so manche Figur. Patterson, befindet. Harald G. Spätwerk — Kolportageromane — Die Banditen werden besiegt, und Lord Castlepool findet auf der Schulter eines der Banditen sogar den extrem seltenen Schmetterling Papilio polymnestor parindader ihm article source seiner Sammlung noch fehlte. Hauptseite Peppone don camillo Zufälliger Artikel. Um Winnetou ein continue reading Aussehen zu geben, setzte sie ein Kostüm mit Perlenstickerei durch.

Wir kamen auch bald unter Leute, aber unter welche. Wir wurden von einer Schar Utahindianer überfallen und vollständig ausgeraubt.

Unsre Waffen aber behielten sie, ein Umstand, den wir ihnen nicht danken konnten, da wir ohne Waffen allen Fährlichkeiten, sogar dem Hungertode preisgegeben waren.

Glücklicher oder vielmehr unglücklicherweise trafen wir am dritten Tage auf einen Jäger, von welchem wir Fleisch erhielten. Er fragte uns aus, und wir sagten ihm alles; nur das von dem Schatze und der Zeichnung, welche Engel bei sich trug, verschwiegen wir ihm, denn er hatte kein vertrauenerweckendes Aussehen.

Freilich hat uns unsre Schweigsamkeit nichts genützt. Da ist er denn einmal heimlich zurückgekehrt, hat sich hinter uns geschlichen und unser Gespräch belauscht.

Als er darauf wieder nach Fleisch ging, forderte er mich auf, mitzugehen, da vier Augen mehr sehen als zwei. Zugleich zog er sein Messer und fiel über mich her.

Es war Winnetou, der Häuptling der Apachen. Da befandet Ihr Euch in den besten Händen. Der Rote hatte mich bereits verbunden.

Als er nach mehr als zwei Stunden zurückkehrte, teilte er mir das Resultat seiner Nachforschung mit. Der Mörder war direkt zurück gekehrt, um nun auch Engel zu töten.

Was nun geschehen war, das sagten die Spuren deutlich. Engel ist ihm aber doch entkommen, wie ich später erfahren habe.

Diese pflegten mich, bis ich wiederhergestellt war, und brachten mich dann nach der nächsten Ansiedelung, wo ich gute Aufnahme und alle mögliche Unterstützung fand.

Ich habe da ein halbes Jahr lang alle möglichen Arbeiten verrichtet, um mir so viel zu verdienen, um nach Osten gehen zu können. Er hatte bei seinem Nachbar einen Brief für seinen Bruder, falls dieser kommen und nach ihm fragen sollte, zurückgelassen.

Der letztere war auch eingetroffen und hatte den Brief erhalten, in welchem jedenfalls der neue Wohnort angegeben war; dann war er wieder fort, und den Nachbar gab es auch nicht mehr, da er gestorben war.

Ich ging also nach Arkansas und habe den ganzen Staat durchsucht, doch vergeblich. Wie und auf welche Weise er diesen Namen erfahren hatte, das ist mir unbekannt.

So, Mesch'schurs, das ist's, was ich euch zu erzählen hatte. Wenn es mit dem Namen Brinkley seine Richtigkeit hat, so freue ich mich königlich darauf, mit diesem Halunken zusammenzutreffen.

Wie könnt Ihr das wissen? Als er über mich herfiel und ich mich wehrte, ergriff ich ihn beim Kopfe. Sein eigenes Haar war, wie ich noch sehen konnte, dunkel.

Das ganze Leben und Thun dieses Menschen scheint aus lauter Verbrechen zusammengesetzt zu sein. Hoffentlich gelingt es uns heute, dem ein Ende zu machen.

Aber Ihr habt mir noch nicht gesagt, wie wir uns des zu erwartenden Angriffes erwehren sollen. Ihr werdet es im geeigneten Augenblicke erfahren.

Auch sollen sie ihre Waffen in Ordnung bringen. Noch vor Mitternacht werden sie einen Bahnzug besteigen, welcher sie an die betreffende Stelle bringen wird.

Euern Anordnungen wird Folge geleistet werden. Als jener sich entfernt hatte, erkundigte sich Old Firehand bei dem Ingenieur, ob er vielleicht, zwei Arbeiter habe, welche den beiden gefangenen Tramps in Beziehung auf Gestalt und Gesichtszüge ähnlich seien, auch sollten diese Mut genug besitzen, auf der Lokomotive die Stelle der Gefangenen zu vertreten.

Charoy dachte nach und schickte dann seinen Neger fort, um die Personen, welche er für geeignet hielt, herbeizuholen. Die ersteren hörten die Stimmen der letzteren und waren also im stande, sie später nachzuahmen.

Wenn ein erfahrener Jäger jemand, dessen Stellung er nicht kennt, beschleichen will, so thut er's nicht ins Blaue hinein, sondern er überlegt sich, welchen Ort sich der Betreffende nach den gegebenen Verhältnissen und Umständen gewählt haben werde.

Dies that auch Old Firehand. Wenn Späher gekommen waren, so befanden sich dieselben jedenfalls an einer Stelle, von welcher aus bei Nacht die Arbeiterniederlassung möglichst ungefährlich und zugleich hinreichend zu beobachten war.

Und eine solche Stelle gab es gar nicht weit entfernt vom Hause des Ingenieurs. Man hatte in das Terrain schneiden müssen, und so stieg hart am Geleise eine Böschung auf, deren Höhe einige Bäume trug.

Von dort oben herunter gab es den besten Überblick, und die Bäume gewährten die nötige Deckung. Er hätte beide mit der Hand ergreifen können.

Er konnte sich so nahe an sie wagen, weil sein grauer Anzug selbst für das schärfste Auge nicht vom Boden zu unterscheiden war. Es galt zu hören, was sie sagten.

Der Cornel ist verschwiegen und hat nur wenig Vertraute. Seinen eigentlichen Plan kennen wohl nur die, welche vor uns bei ihm gewesen sind.

Nun, der scheint ja gerade gegen dich sehr mitteilsam zu sein. Hat er dir nichts gesagt? Und ich gebe ihm da ganz recht. Je mehr Personen wir sind, desto kleiner ist der Gewinn, der auf den einzelnen fällt.

Indem er uns mit der Beaufsichtigung dieses Ortes betraut, hat er uns das allerbeste Vertrauenszeugnis erteilt.

Was folgt daraus? Wenn er wirklich die Absicht hegt, einen Haufen der Unsrigen von sich abzuschütteln, so werden wir nicht zu diesen gehören, sondern auf alle Fälle zu denen, welche er mit sich nimmt.

Da oben hat vor uralten Zeiten ein Volk gewohnt, dessen Name mir entfallen ist. Dieses Volk ist entweder nach Süden gezogen oder ausgerottet worden und hat vorher ungeheure Schätze in den See versenkt.

Ich bin kein Gelehrter und kann also nicht sagen ob frühere Völker Münzen geprägt oder Banknoten gedruckt haben. Die letzteren hätten aber jetzt allen Wert verloren.

Diese Reichtümer liegen im Silbersee, welcher davon seinen Namen hat. Der Cornel wird wohl wissen, woran er ist und was er zu thun hat.

Er soll eine Zeichnung besitzen, mit deren Hilfe man die betreffende Stelle genau und sicher zu bestimmen im stande sein wird.

Jedenfalls wird er erst dann davon reden, wenn er bestimmt hat, wen er mitnehmen will. Es wohnen dort nur zwei Rote, der Enkel und der Urenkel desjenigen Indianers, von welchem die Zeichnung stammt.

Und diese sind doch mit zwei Schüssen weggeputzt. Schau nur, wie ruhig alles im Orte ist! Kein Mensch hat dort unten eine Ahnung von unsrer Anwesenheit und unsrem Vorhaben.

Und zwei unsrer besten und listigsten Leute sind schon hier, um uns vorzuarbeiten. Wenn diese Arbeiter nur klug genug sind, sich nicht in die Angelegenheit zu mischen; sie würden uns sonst zwingen, zu den Gewehren zu greifen.

Der Zug kommt hier an, hält fünf Minuten lang und fährt dann weiter. Eine Wegsstunde von hier brennt unser Feuer. Dort halten unsre zwei Genossen, welche sich auf der Lokomotive befinden, dem Maschinisten die Revolver vor und zwingen ihn, den Zug zu stoppen.

Etwa der Cornel allein? Oder nur mit wenigen, mit denen er dann ganz gemütlich davondampft? Und die andern sitzen hier und haben nichts und sehen nichts als ihre eigenen verblüfften Gesichter?

Nein, so wird nicht gewettet! Ich habe nicht die Absicht, einen Kameraden zu übervorteilen, und werde den Cornel warnen, dies zu versuchen.

Wenn der Silbersee uns so ungeheure Schätze bietet, so haben wir nicht nötig, gegen unsre hiesigen Genossen unehrlich zu sein.

Wir teilen; ein jeder erhält sein Geld, und dann mag der Cornel sich diejenigen aussuchen, welche er mit in das Gebirge nehmen will.

Sprechen wir nicht weiter davon! Jetzt möchte ich nur wissen, was die Lokomotive soll, welche da unten steht.

Das Feuer brennt unter dem Kessel; also steht sie zur Fahrt bereit. Da wartete sie nicht schon jetzt.

Der Zug kommt ja erst nachts drei Uhr. Diese Maschine kommt mir nicht geheuer vor, und ich bin begierig, zu erfahren, welche Absicht man mit ihr verfolgt.

Der Mann sprach da einen Verdacht aus, welcher sehr zu berücksichtigen war. Es war eine gewöhnliche kleine Bauzuglokomotive, an welche Wagen, in denen Erde transportiert zu werden pflegte, angehängt waren.

In diesen Wagen sollten die Arbeiter transportiert werden. Old Firehand kroch also zurück und schlich sich nach dem Hause des Ingenieurs, welchem er sagte, was er gehört hatte.

Aber die Späher werden sie einsteigen sehen! Ich schleiche mich wieder zu den Spähern, um zu hören, was sie sagen.

Bald lag er wieder hinter den beiden Männern, welche sich jetzt schweigend verhielten. Er konnte ebensogut wie sie das vor ihm liegende Terrain überblicken und gab sich alle mögliche Mühe, eine Bewegung der Bewohner zu bemerken — vergeblich.

Da sah man eine helle Laterne vom Hause des Ingenieurs her sich dem Geleise nähern. Die Wagen werden dort gebraucht. Es war der Ingenieur, welcher diese Worte rief.

Er war, ohne einen Wink von Old Firehand erhalten zu haben, selbst so scharfsinnig gewesen, nachzudenken, auf welche Weise er den Verdacht des Spions am besten beseitigen könne.

Habt Ihr in Wallace etwas auszurichten? Good road! Einige schrille Pfiffe, und der Zug setzte sich in Bewegung. Sie bringt leere Wagen nach Wallace, welche dort gebraucht werden.

Mein Verdacht war unbegründet. Verdacht ist hier überhaupt Unsinn. Wir könnten eigentlich schon jetzt aufbrechen.

Aber wenn ich bis dahin hier aushalten soll, so sehe ich nicht ein, wozu ich meine Augen unnütz anstrengen soll.

Ich werde mich niederlegen und schlafen. Später wird es keine Zeit und wohl auch keine Lust zur Ruhe geben.

Old Firehand zog sich schnell zurück, denn die beiden bewegten sich von ihren Stellen, um es sich möglichst bequem zu machen. Er kehrte zum Ingenieur zurück, um diesen wegen der Worte, welche er gerufen hatte, zu loben.

Es gab nur noch zwanzig Arbeiter im Orte, und das genügte vollkommen, da keine Feindseligkeit zu erwarten war. Dort blieben sie halten, bis der Zug kam und sie aufnahm.

Er brachte sie bis an den Eagle-tail, wo er anhielt. Sie that dies damals mit Hilfe einer Interimsbrücke, über welche das Geleise führte, um drüben direkt in einen ungefähr siebzig Meter langen Tunnel zu treten.

Wenige Schritte vor dieser Brücke hielt der Zug, welcher nicht, wie die beiden Späher gemeint hatten, aus lauter leeren Wagen bestand die zwei letzten waren vielmehr mit dürrem Holze und Kohlen beladen.

Bringt Ihr etwa die Arbeiter? Es könnte Euren Nerven schaden. Tante bin ich nur so nebenbei; man wird Euch das später erklären. Also warum kommt Ihr?

Diese hätten Verdacht geschöpft, wenn wir später aufgebrochen wären. Gehört Ihr zu den Leuten dieses berühmten Masters? So, da bin ich.

Droll war auf die Lokomotive gestiegen. Und wenn Ihr das nicht augenblicklich thut, so helfe ich hier nach. Ich habe keine Lust, bis zum jüngsten Tage an dieser Brücke kleben zu bleiben.

Er zog sein Bowiemesser und richtete die Spitze desselben gegen die Magengegend des Maschinisten. Könnt Ihr Euch legitimieren? Jetzt sprangen die Arbeiter wieder ab und schütteten den Inhalt des einen Sturzwagens aus.

Der Maschinist dampfte dann noch eine Strecke weiter, stoppte die Maschine und kam darauf wieder zurück. Um dieses Feuer lagerten die Rafters und alle andern, welche mit Old Firehand nach dem Eagle-tail gekommen waren.

Das will ich Euch beweisen, indem ich euch alle zum Essen lade. Wir haben eine fette Büffelkuh geschossen, und Ihr sollt einmal sehen, wie sie schmeckt, wenn sie a la prairie zubereitet worden ist.

Freilich war an dem Feuer nur für die wenigsten Platz. Es hatten sich verschiedene Gruppen gebildet, welche von den Rafters, die sich als Wirte fühlten, bedient wurden.

Pampel wenden, den Ihr bei den Rafters treffen werdet. Nach kurzer Zeit hatte er sie alle sprechen gehört; aber es gab keinen unter ihnen, der nicht sein echtes Yankee-Englisch gesprochen hätte.

Er war einer der wenigen, welche am Feuer Platz gefunden hatten. Vielleicht ist auch der kleine Fred, den Ihr da drüben sitzen seht, zu den Deutschen zu rechnen.

Wer kann ihn über die Lippen bringen! Pam-pam-pam- wie war es? Kein einziges? O doch. Drolls Miene war unbeweglich geblieben. Meinst du nicht auch, alter Droll?

Kein Mensch trägt die Schuld an seinem Namen, und wer den meinigen lächerlich findet, der mag es mir jetzt im Ernste sagen und dann sein Messer nehmen, um mit mir ein klein wenig auf die Seite und ins Dunkle zu gehen.

Wir werden sehen, wer von uns beiden dann noch lacht! Der Name ist wirklich gar zu apart. Komm, setze dich wieder her zu mir! Versteht sich ganz von selbst.

Aber warum hast du ihn uns bisher verschwiegen? Du bist überhaupt ein Kerl, der nicht gern von seinen früheren Verhältnissen spricht.

Wer sagt das? Ich erinnere mich recht gern an die Zeit meiner Vergangenheit aber es hat noch nicht die Gelegenheit gegeben, über dieselbe zu reden.

Wir haben alle während des Rittes hieher Brüderschaft gemacht und müssen uns also kennen; nur von dir und über dich wissen wir nichts, fast gar nichts.

Übrigens meinen Heimatsort kennt ihr bereits. Wir haben bis früh drei Uhr auf die Tramps zu warten, und so gibt es Zeit genug, euch alle seine Ehren und Würden zu nennen.

Da habt ihr es! Welch ein Zufall! Doch nein, es gibt ja keinen Zufall! Es ist Gottes Schickung! Master, ich kenne Euch, wie ich meine Tasche kenne, und habe Euch doch noch nie gesehen.

Schaut her! Jedenfalls ist's der rote Cornel! Der Stich traf glücklicherweise nicht ins Herz. Dennoch wäre ich an Verblutung zu Grunde gegangen, wenn nicht ein Retter erschienen wäre, ein Indianer, welcher mich verband und dann zu andern Roten brachte, bei denen ich bleiben durfte, bis ich gesund geworden war.

Er sprach den Satz nicht aus; er hielt mitten in demselben inne; richtete sich langsam empor und starrte nach dem Felsen, als ob er eine überirdische Erscheinung sähe.

Von dorther kam Winnetou langsam gegangen. Er hatte sich entfernt, um zu rekognoszieren. Welch ein Glück!

Winnetou, Winnetou! Setze dich nieder, und erzähle, wie deine ferneren Tage bis auf den heutigen verlaufen sind! Natürlich waren alle gespannt auf die Erzählung eines Mannes, welchem Winnetou das Leben gerettet hatte, und man hörte fast keinen lauten Atemzug, als Watson jetzt sein Abenteuer so berichtete, wie er es Old Firehand und dem Ingenieur erzählt hatte.

Warum hatte er Euch mitgenommen? Ihr beide hattet dem Cornel nicht getraut, und nun wurde es Engel, der Euch sehr lieb gewonnen hatte, angst um Euch.

Vor Entsetzen fast starr, sah er durch die Zweige. Der Rote stach Euch nieder und kniete dann über Euch, um sich zu überzeugen, ob die Wunde tödlich sei.

Dann stand er wieder auf und blieb, wie sich besinnend, eine Weile stehen. Was sollte nun Engel thun? Das wäre Wahnsinn gewesen. Oder sollte er warten, bis der Cornel sich entfernt hatte und dann zu Euch gehen um nachzusehen, ob vielleicht noch Leben vorhanden sei?

Auch das nicht! Er wendete sich also zurück und eilte davon, erst auf der bisherigen Spur zurück und dann, als das Terrain günstig war, ostwärts ab.

Engel hatte eine Höhe erstiegen und sah, als er da zurückblickte, den Roten hinter sich herkommen, zwar noch im Thale unten, aber doch nur in einer Entfernung von höchstens zehn Minuten.

Jenseits der Höhe gab es eine ebene Prairie. Engel rannte hinab und dann weiter, immer geradeaus, so schnell er konnte.

Erst nach einer Viertelstunde wagte er es, für einen Augenblick stehen zu bleiben und sich umzublicken.

Er sah den Verfolger viel näher hinter sich als vorher und rannte weiter. Der Flüchtige war eigentlich ein guter Läufer; aber die Entbehrungen des harten Winters hatten ihn doch entkräftet; der Verfolger kam ihm immer näher.

Als er sich wieder umblickte, sah er ihn in einer Entfernung von höchstens hundert Schritten hinter sich. Das spornte seine Kräfte zur letzten Anstrengung.

Er sah Wasser vor sich. Es war der Orfork des Grand Rivers. Er wendete sich nach der Mündung desselben und schwamm eine kleine Strecke aufwärts, bis er ein Gestrüpp erblickte, welches seine dichten Zweige, die durch hängengebliebenes Spülgras für das Auge noch undurchdringlicher geworden waren, vom Ufer aus bis ins Wasser niederhing.

Er schlüpfte darunter und blieb dort stehen. Es dauerte also lange, ehe er, auf dem Rücken schwimmend und die genannten Gegenstände über Wasser haltend, drüben ankam und im Gesträuch verschwand.

Zweimal ging er an dem Verstecke vorüber, aber er sah den Verborgenen nicht. Dieser lauschte lange Zeit, ohne den Mörder wiederzusehen oder zu hören.

Dennoch blieb er im Wasser stehen, bis es dunkel geworden war; dann schwamm er hinüber und lief die ganze Nacht hindurch gerade nach West, um möglichst weit fortzukommen.

In der Aufregung und bei der Kälte des Wassers hatte er das nicht so bemerkt oder doch nicht beachtet; aber während des Marsches begann die Wunde zu brennen.

Er verstopfte sie so gut es ging, bis er am Morgen kühlende Blätter fand, welche er auflegte und von Zeit zu Zeit erneuerte. So schleppte er sich weiter, bis er gegen Abend ein einsames Kamp erreichte, dessen Bewohner ihn gastlich aufnahmen.

Was that er dann? Als er dort seinen Lohn empfing, hatte er die Mittel, seinen Bruder aufzusuchen. Und gerade Benton ist einer der wenigen Orte, wohin ich nicht gekommen bin!

Natürlich erzählte er seinem Bruder alles, und dieser war gern bereit, den Ritt mit ihm zu unternehmen. Engel begann zu husten und zehrte rasch ab.

Das lange Stehen im kalten Frühjahrswasser hatte ihn zum Todeskandidaten gemacht. Hier unter uns gibt es mehrere, welche mit diesem vielfachen Mörder abzurechnen haben.

Aber hört, was weiter geschehen ist! Engel, der Bruder nämlich, war ein wohlhabender Mann, der sein Feld baute und nebenbei einen einträglichen Handel trieb.

Er hatte zwei Kinder, einen Knaben und ein Mädchen. Die Familie bestand aus den Eltern, diesen beiden Kindern und einem Burschen für alles, welcher, wenn es not that, auch die Arbeit einer Magd verrichtete.

Natürlich wurde er gebeten, über Nacht zu bleiben, was er nach einigem Zureden auch annahm. Später ging man zur Ruhe. Die Familie schlief eine Treppe hoch in einer nach hinten gelegenen Stube und der Bursche ebendaselbst, aber auf der andern Seite, in einer kleinen Kammer.

Dem Gaste hatte man das gute Zimmer, welches nach vorn lag, angewiesen. Unten war alles verschlossen worden, und Engel hatte, wie es stets zu geschehen pflegte, die Schlüssel mit hinaufgenommen.

Nun war kurz vorher der Geburtstag des Knaben Fred gewesen, an welchem er ein zweijähriges Fohlen als Geschenk erhalten hatte.

Noch mochte er nicht lange geschlafen haben, als er wieder erwachte. Unten schob er den Riegel von der Hinterthür und ging über den Hof in den Stall.

Licht mitzunehmen, hatte er nicht für nötig gehalten, auch war die Küche, in welcher sich die Laterne befand, verschlossen. Cornel Brinkley fährt mit seinen engsten Kumpanen über den See zu einer Höhle, in der sich der Schatz befindet.

Sollten sie nicht rechtzeitig nach drei Stunden zurückkehren, soll Fred gehängt werden. Was die Verbrecher mit Ellen tun dürfen, stellt er ihnen frei.

Als er gerade nach dem Schatz greift, rafft sich der niedergeschlagene Indianer auf und zieht an einer verborgenen Kette, wodurch der Schatz und Cornel Brinkley bodenlos in die Tiefe stürzen.

Er versinkt in einem unterirdischen Moor. Da niemand mehr da ist, um Bericht zu erstatten verlieren die am Ufer wartenden Banditen die Geduld und wollen Fred töten.

Die Banditen werden besiegt, und Lord Castlepool findet auf der Schulter eines der Banditen sogar den extrem seltenen Schmetterling Papilio polymnestor parinda , der ihm in seiner Sammlung noch fehlte.

Zufrieden mit dem Ausgang trennen sich Indianer und Helden und reiten im Sonnenuntergang neuen Abenteuern entgegen. Um Winnetou ein markantes Aussehen zu geben, setzte sie ein Kostüm mit Perlenstickerei durch.

Das Lederwams von Old Shatterhand sollte ursprünglich mit einem Streifenbesatz versehen sein.

Das Shatterhand-Kostüm ist aber deutlich vornehmer, wozu auch der mit Silberbeschlägen versehene Navajo -Gürtel aus Barkers Privatbesitz beitrug.

August begannen die Dreharbeiten, die Presse wurde darüber erst am August informiert. Die Schatzhöhle dort ist eine kleine natürliche Höhle, die Innenaufnahmen entstanden im Studio.

Oktober war der letzte Drehtag. Der Rohschnitt war am Oktober beendet, der Feinschnitt am 2. Vom November fand die Sprachsynchronisation statt, die Musikaufnahmen im Studio Hamburg dauerten vom Insgesamt kostete die Produktion 3,5 Millionen DM.

Am August hatte die Constantin Film bei der Filmbewertungsstelle Wiesbaden einen Antrag auf Prädikatisierung gestellt.

Die Filmbewertungsstelle verweigerte jedoch zunächst ein Prädikat. Die Geschichte sei mit penetrantem Ernst durchgespielt worden, der Regie mangele es an straffer Führung, die Kameraarbeit sei abgesehen von einigen Bildfolgen am Silbersee recht durchschnittlich.

Für keine einzige schauspielerische Leistung sei ein Prädikat zu verantworten. Der Hauptausschuss der Filmbewertungsstelle revidierte jedoch am Die Uraufführung am Dezember fanden ein begeistertes Publikum.

Der Erfolg des Filmes setzte sich bundesweit fort. Im Jahr wurde er noch einmal in Wiederaufführung im Kino gezeigt [3] nach dem er zuvor zuletzt in den Kinos erschienen war.

Im deutschen Fernsehen war der Film erstmals am März zur Hauptsendezeit im ZDF zu sehen. Constantin entschied sich für die ungeschnittene Fassung ab 12 Jahren.

Ein Jahr später wurden aber Szenen wie das Auspeitschen der Banditen und ihr gegenseitiges Töten in der Schatzhöhle entfernt, sodass zu Ostern die gekürzte Fassung ab sechs Jahren mit neuem Werbematerial in die Kinos kommen konnte.

Das war zu der Zeit sehr ungewöhnlich, zumal es sich noch um instrumentale Filmmusik handelte. Davon ist nicht viel in Erinnerung geblieben.

Diesmal aber ist es geglückt. Das naive Spiel, aus einer nicht umzubringenden Romanwelt entnommen, bleibt erfrischend bis zum letzten Meter.

Ein in landschaftlich eindrucksvoller Kulisse angesiedelter Unterhaltungsfilm, der die Vorgaben des Romans zwar vergröbert, sich aber in der Handlung ähnlich nobel gibt; zurückhaltend bei Kampfszenen.

So müssen Karl-May-Filme sein! Allen voran Brinkley in Der Schatz im Silbersee , der mit der Schusswaffe oder dem Messer, ob diejenigen, die er um ihr Hab und Gut bringen will, oder seine eigenen Bandenmitglieder, kaltblütig exekutiert.

So auch am Ende des Films: Colonel Brinkley und seine drei engsten Verbündeten stehen vor dem blitzenden und blinkendem Schatz und glauben, das Ziel ihrer Träume erreicht zu haben.

Doch keiner will mit dem anderen teilen, so ersticht und erschlägt man sich gegenseitig oder wird von Brinkley erschossen.

Doch auch der scheitert, denn der tot geglaubte, uralte Indianer, der den Schatz zu hüten hatte, bedient einen Hebel, so dass Brinkley mit dem Gold in eine tödliche Moorgrube fällt.

Selten ist Habgier im Western eindrucksvoller visualisiert worden als in dieser Szene, die zugleich als Indiz für eine auffällige Vermischung dieses Westerns mit Motiven des Abenteuerfilms fungieren mag.

Teil Zimmer 13 Winnetou 2.

2 Replies to “Der schatz im silbersee”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *